Technologie

Technologie

Die Graphdatenbank

Im Allgemeinen besteht eine Graphdatenbank aus Datenknoten und Kanten, die die Knoten miteinander verbinden. Diese als Graph bezeichnete Struktur macht es möglich, auf eine intuitive Art und Weise sehr komplexe Beziehungen zwischen beliebigen Informationen zu modellieren. Zudem existieren weit entwickelte Algorithmen, die besonders schnell Informationen aus der Datenbank extrahieren können.

BlitzMinds verwendet eine Graphdatenbank, um alle projektbezogenen Informationen zu speichern. Beim Design Thinking werden Daten aus vorherigen Schritten verbunden, gruppiert und reorganisiert, was ein hohes Maß an Flexibilität erfordert. Diese Verbindungen müssen verlustfrei, einfach abrufbar und zurückverfolgbar gespeichert werden, damit keine Informationen verloren gehen; dieser entscheidende Teil von Design Thinking lässt sich außerordentlich gut mit Graphdatenbanken handhaben, folglich sind sie die beste Wahl für InsideUX®.

Integration von Künstlicher Intelligenz

Die vielseitigen und ausgezeichnet skalierbaren Eigenschaften von Graphdatenbanken erlauben es ihnen, als Knowledge Graph interpretiert die ideale Basis für Machine Learning-Anwendungen zu bilden. Genauer stellt BlitzMinds ein Empfehlungssystem bereit, das modernste, intelligente Algorithmen zum Datenabruf verwendet, womit die richtigen Informationen zur richtigen Zeit vorgeschlagen werden.

Beispielsweise kann das System erkennen, dass ein anderer Mitarbeiter bereits in einem vorigen Projekt Insights zu einer ähnlichen Kundengruppe oder Persona gefunden hat und den derzeitigen Nutzer direkt mit ihm verbinden, was schließlich zum mühelosen Austausch wertvoller Erfahrungen führt. Darüber hinaus ermöglichen intelligente Empfehlungssysteme die Verknüpfung von Informationen und internen Experten, aus denen ein erfolgreiches Innovationsprojekt besteht.